MOAS-GRÜNDER WURDEN VON FOREIGN POLICY ALS TEIL DER 100 GLOBAL THINKERS 2015 ERNANNT

2. Dezember 2015 — WASHINGTON, D.C. — Gestern veröffentlichte Foreign Policy seine siebte jährliche Global Thinkers-Ausgabe, in der die MOAS-Gründer Christopher und Regina Catrambone auf der Liste der 100 Global Thinkers, der weltweiten Vordenker, genannt werden.

Die Catrambones haben MOAS (Migrant Offshore Aid Station) gegründet, um in der anhaltenden Flüchtlingskrise Menschenleben auf dem Meer zu retten. Seit 2014 hat die Organisation geholfen, fast 12.000 Flüchtlinge aus seeuntüchtigen Booten auf dem Mittelmeer zu retten. MOAS (www.moas.eu) weitet seine Mission jetzt auf das Ägäische Meer zwischen der Türkei und Griechenland (ab Dezember) aus, sowie auf die Andamanensee in Südostasien.

„Es ist eine Ehre für uns, unter den Global Thinkers von FP genannt zu werden. Die wahren Helden sind aber die Tausenden Menschen, die unsere Mission unterstützen, um Leben zu retten. Wir sind jetzt eine weltweite Wohltätigkeitsorganisation, die sich komplett aus Crowdfunding finanziert, und wir sind stolz, dass wir so viele Menschen dazu inspirieren konnten, die Veränderung zu sein, die sie sich in der Welt wünschen, statt anderen die Arbeit zu überlassen,“ sagte Christopher Catrambone, dem der Preis stellvertretend für ihn und seine Frau in Washington D. C. verliehen wurde.

Jedes Jahr wählt Foreign Policy die 100 führenden weltweiten Vordenker, die Global Thinkers aus, deren Beiträge und Einsätze zum Umdenken motivieren und die Welt gestalten.

„Die diesjährigen Global Thinkers halten den Schlüssel zum Wandel in der heutigen Zeit in der Hand. Sie haben außergewöhnliche Innovation, Leidenschaft, Kreativität und Tatendrang gezeigt, ihre Ideen in die Tat umgesetzt und so Millionen Menschen auf der Welt beeinflusst. Wir freuen uns sehr, dass die Liste dieses Jahr mehr Frauen enthält als je zuvor“, sagte David Rothkopf, Herausgeber und CEO von THE FP Group. „Diese besondere Jahresausgabe gibt uns die Gelegenheit, über das vergangene Jahr nachzudenken und auf die Zukunft hinauszublicken.“

Ausgezeichnet wurden Menschen in neun Kategorien: – Entscheidungsträger, Herausforderer, Innovatoren, Fürsprecher, Künstler, Heiler, Schützer, Chronisten und Moguln.

In den bemerkenswerten Rängen der Global Thinkers von FP finden sich Einzelpersonen und Organisationen, die den Klimawandel trotz wirtschaftlicher Einschränkungen in armen Ländern bekämpft haben; ein Popsänger, der den Islamischen Staat mit Versen herausgefordert hat; Erfinder, die eine iPhone-App entwickelt haben, die den Blinden als Augen dient; und ein Buch mit Seiten, die schmutziges Wasser reinigen. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Menschen, die ihr Leben riskiert haben, um das Leben unter dem Terror-Regime des Islamischen Staats zu dokumentieren; Fürsprecher, die Menschen eine Stimme geben, die zum Schweigen gebracht wurden, weil sie homosexuell oder Transgender sind; und Wissenschaftler, die einige der ersten Mittel zur Bekämpfung von Ebola entwickelt haben.

Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie das MOAS-Presseteam unter +356 27761269 oder [email protected]

Foreign Policy-Links:

Indiegogo-Kampagne: http://igg.me/at/moasonemore/

SEHEN Sie sich das neueste Crowdfunding-Video von MOAS an: